Frieden – eine Idee, die Blüten und Früchte tragen soll

In dem gemeinsamen Wunsch nach einer friedlichen und freien Welt haben sich am 29.03.2022 die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrenden im Verlauf der sechsten Stunde zusammengefunden, um daran zu erinnern, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist, sondern dass es hierfür Einsatzbereitschaft, Mut und Hingabe braucht.

In Texten, einem Poetry-Slam, in christlichen und muslimischen Gebeten und in Liedern wurde vor Augen geführt, dass der Krieg in der Ukraine die Idee einer Welt bedroht, in der Menschen selbstbestimmt und würdevoll zusammenleben können – gleichsam wurde aufgezeigt, was es braucht, um friedlich miteinander leben zu können.

Genau wie Blätter an einem Baum, wie seine Wurzeln und seine Früchte – solle die Idee des Friedens weiterwachsen und zu einem sicheren Fundament für alle Menschen werden.

Inzwischen konnte auf dem Schulgelände ein Baum gepflanzt werden, der an den Einsatz für Frieden erinnern soll und der mittlerweile die Schulgemeinde mit seinen Blüten erfreut.

Hierfür danken wir dem Förderverein herzlich!

Unser weiterer Dank gilt auch dem bei der Friedensfeier anwesenden Vertreter der katholischen Kirche Vikar Mockenhaupt und dem Sprecher der Moscheevereinigung Schura Paderborn Attila Yalcin für ihre Bereitschaft die Feier religiös zu begleiten.



 

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.