Geschichten zum Leben erweckt – Der Vorlesewettbewerb 2021/22

Milena Schellenberg gewinnt den Schulentscheid am Gymnasium Schloß Holte Stukenbrock

 

Milena Schellenberg ist die Gewinnerin des Schulentscheids am Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock. Die Sechstklässlerin setzte sich im 63. bundesweiten Vorlesewettbewerb gegen die vier weiteren Klassensiegerinnen ihres Jahrgangs durch. Damit qualifiziert sie sich für die nächste Runde des Wettbewerbs – den Kreisentscheid, der Ende Januar 2022 startet.

 

Mit Engagement und Lesefreude übten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a-e auch in diesem Jahr fleißig, um vorbereitet und möglichst gelassen anzutreten. Bei wem sitzen die Betonungen am besten? Wer zieht das Publikum am stärksten in den Bann? Allen fünf Teilnehmerinnen gelangen tolle Vorträge, so dass den Juroren eine Entscheidung sehr schwerfiel. Milena aus der 6d gelang es nach Ansicht der Jury im entscheidenden Moment jedoch besonders gut, den Figuren des von ihr ausgewählten Jugendbuches „Der Weltenexpress – zwischen Licht und Schatten“ von Anca Sturm, eine lebendige Stimme zu verleihen.

 

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

 

Der aktuelle Stand des 63. Vorlesewettbewerbs sowie alle Informationen, Termine und Teilnehmerschulen sind auf www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

Die Klassensiegerinnen (v. l. n. r.) Nele Renneke (6c), Salome Derksen (6b), Milena Schellenberg (6d), Jana Müller (6a), Dileyla Agirman (6e)

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.