Französisch

Grundsätzliches zum Französischunterricht

Was ist das Ziel des Französischunterrichts?

Mit unserem Französischunterricht wollen wir die Kinder und Jugendlichen befähigen, die französische Sprache verstehen und sprechen zu können. Auch sollen sie etwas über das Nachbarland Frankreich und die Situation gleichaltriger französischer Jugendlicher lernen.

Ab wann kann man Französisch lernen?

Französisch kann als zweite Fremdsprache in der 6. Klasse gewählt werden und ist bis Ende des 9. Schuljahres fortzuführen. In der Oberstufe wird Französisch als fortgeführter Kurs ebenfalls angeboten. In Jahrgang 6 und 7 gibt es vier Stunden Unterricht pro Woche. Ab Jahrgang 8 sind es drei Unterrichtsstunden.

Wie läuft der Unterricht ab?

Der Schwerpunkt im Französischunterricht liegt auf der Kommunikationsfähigkeit. Basierend auf der Arbeit mit dem Lehrbuch (in der Sek I) ergänzen wir den Unterricht durch Bildmaterial, Filmsequenzen, Lektüren und Hörtexte. Das Lehrwerk bietet viele Zusatzaufgaben und zusätzliche Materialien, die das individuelle Fördern und Fordern ermöglichen. Des Weiteren werden Selbsteinschätzungsbögen eingesetzt, um den eigenen Lernprozess zu reflektieren. Für das Erlernen einer Fremdsprache sind das regelmäßige Anfertigen von Hausaufgaben zur Vorbereitung, Übung und Vertiefung der Lerninhalte sowie vor allem das Vokabellernen unerlässlich.
In der Oberstufe werden außerdem Lektüren, Zeitungsartikel, Blogeinträge, Sachtexte und Filme im Unterricht bearbeitet.

Gibt es einen Schüleraustausch mit Frankreich?

In Jahrgang 8 bietet unser Gymnasium einen einwöchigen Schüleraustausch mit einer französischen Schule in der Champagner-Region an, an dem circa 25 Schüler/innen teilnehmen können. Sowohl in Frankreich als auch in Deutschland leben die Jugendlichen in Familien, nehmen am Schulalltag teil und erfahren ein kulturelles und sportliches Programm.

Was bietet das Fach zusätzlich an?

Ab Jahrgang 9 können die Französischschüler/innen an einer AG teilnehmen zur Vorbereitung auf das DELF-Diplom, ein international anerkanntes französisches Sprachzertifikat. In dieser AG werden in besonderer Weise die kommunikativen Kompetenzen zusätzlich gefördert. Außerdem ermutigen wir unsere Schüler/innen an Wettbewerben teilzunehmen. An Projekttagen bieten wir Projekte rund um das Land und die Sprache an, das selbständige Crêpe-Backen ist ebenfalls fester Bestandteil unseres Schulalltags.

Wie sind Klassenarbeiten aufgebaut?

Eine Klassenarbeit besteht immer aus den drei folgenden Aufgabenbereichen:
• Hör-/Leseverstehen
• Grammatik und Wortschatz
• Textproduktion

Wie viele Arbeiten in welcher Jahrgangsstufe geschrieben werden steht in dieser Tabelle:

JahrgangAnzahl der ArbeitenDauer
6645 Minuten
7645 Minuten
8545 Minuten
9445 - 90 Minuten
1042 Unterrichtsstunden
11/1243 Unterrichtsstunden

Wie erfolgt die Leistungsbewertung und –rückmeldung?

Die schriftlichen Leistungen machen 50% der Gesamtnote aus. Die übrigen 50% ergeben sich aus der sonstigen Mitarbeit im Unterricht (mündliche Beteiligung, Hausaufgaben, kurze schriftliche Überprüfungen, etc.). Mindestens einmal im Quartal werden individuelle Rückmeldungen zu Leistungsstand und Lernfortschritten gegeben.

Was sind Kommunikationsprüfungen?

In allen Jahrgängen der Oberstufe und in Jahrgang 7 ersetzt eine Kommunikationsprüfung eine Klassenarbeit bzw. Klausur. Es handelt sich um eine mündliche Prüfung bestehend aus zwei Teilen, einem Monolog- und einem Dialogteil zum Thema der jeweiligen Unterrichtseinheit. Die Prüfung erfolgt in Gruppen von 2-3 Schüler/innen und wird intensiv im Unterricht vorbereitet.

Kurz-Info Französisch in der Oberstufe

Curriculum Französisch S I

Curriculum EF Französisch

Curriculum Q1-Q2 Abi2020