Auslandsaufenthalte

Lust auf Abwechslung und ein unvergessliches Erlebnis?
Eine Zeit im Ausland zu verbringen ist eine wertvolle Erfahrung, bei der es nicht nur um die verbesserte Sprachkompetenz geht, sondern auch um das Kennenlernen einer fremden Lebenswelt (Traditionen, Essen, Schulsysteme etc.).
Knapp 19.000 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland nehmen jährlich an einem Schüleraustausch teil. Die zunehmende Globalisierung von Lebens- und Wirtschaftsräumen sowie das hohe Maß an privater und beruflicher Mobilität machen die Fähigkeit, sich in der Welt zu verständigen, zu einer unabdingbaren Notwendigkeit. Ist das Interesse nun geweckt?
Um einen ersten Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen, zu erhalten, informieren sich Schülerinnen und Schüler zunächst über die verfügbaren aktuellen Angebote von(im Internet, in Broschüren, auf JuBi-Messen, etc.). Interessenten erhalten zu Fristen und Kosten bei Frau Carl oder Frau Hengst, die Kontakt zu verschiedenen Organisationen haben. Ebenfalls können sich Schülerinnen und Schüler Erfahrungsberichte bei den Lehrkräften ausleihen. Außerdem haben die Jugendlichen stets die Möglichkeit, sich unter der E-Mail-Adresse auslandsaufenthalt@gymnasium-shs.de an Frau Carl oder Frau Hengst zu wenden, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.
Bei der Beratung geht es in erster Linie um die schulischen Anforderungen (wie z.B. Notendurchschnitt, Erwerb des Latinums, Kurswahlen, Zeitpunkt, Teilnahmebedingungen der Organisationen etc.).
Die Schülerinnen und Schüler haben außerdem die Möglichkeit, sich über Stipendien zu informieren (z.B. über das parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP) vom deutschen Bundestag, Stipendien der Bundesländer oder Bezirksregierungen, die WELTBÜRGER-Stipendien, dem Auslands-BAföG oder Stipendien anderen Austauschorganisationen). Fristen und aktuelle Termine sind bei Frau Carl und Frau Hengst zu erfragen.