Malnacht 2018 der Kunstkurse des Jahrgangs EF

Zwei Paar Schuhe – ihre Eigenschaften und Bedeutungszuschreibungen standen im Zentrum der Malnacht 2018 der Kunstkurse des Jahrgangs EF am Mittwoch. Die Fachräume und der Fachkeller öffneten die Türen und die ca. 800 m2 Fläche des Forums wurden für 8 Stunden zum Atelier.

90 Schülerinnen und Schüler sowie die Kunstkolleg*innen Frau Dropczynski, Frau Walsch, Herr Derdon und Herr Nümann starteten nach einer intensiven Aufbauphase in die malerische Umsetzung der fotografischen Vorüberlegungen und Kompositionsfindung zum Thema „Schuhe“. In der Vielzahl von unterschiedlichen Schuharten und Zuständen sowie deren Eigenschaften galt es Gegensätze zu finden und diese in einer Komposition besonders hervorzuheben.

Die individuell erarbeiteten Bildideen entwickelten sich in dieser besonderen Atmosphäre auf den weißgrundierten Leinwände im Format 50×70 cm in gegenseitiger Anregung, in Hinweisen und Tipps sowohl der Kunstkolleg*innen als auch der Mitstreiter*innen.

Die Malprozesse der Schülerinnen und Schüler – begleitet von mutigen Schritten, durchzogen auch von schwierigen Phasen des Zweifelns an den malerischen Entscheidungen, euphorisierenden Momenten des Gelingens – durchkreuzt von kurzen Unterhaltungen, einem Gang zum Farbtisch im Fachraum oder einem Keks – erzeugten im Laufe der Veranstaltungen spannende Farbigkeiten auf den zuvor weißen Formaten. Bildlösungen entstehen, die die unterschiedlichen Blickwinkel auf den Schuh und die Malerei eröffnen.

Trotz der zunächst lang erscheinenden Zeit von acht Stunden und dem ersten Gedanken „das sei viel zu viel Zeit um nur ein Bild zu malen“, stellte sich heraus, dass die Bilder auch nach dieser langen Arbeitszeit für die meisten der Malenden noch nicht „fertig“ ist.

Die Bilder werden nun in der normalen Unterrichtssituation weiter voran getrieben, bis die Maler*innen sie für abgeschlossen und beendet erklären.

Marcus Nümann

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.