Eine tolle deutsch-französische Austauschwoche ist zu Ende gegangen

„Die Deutschen essen den ganzen Tag irgendwas …“

So kommentierte ein französischer Austauschschüler das Essverhalten der deutschen Jugendlichen, was sich in seiner Wahrnehmung deutlich vom sehr geregelten französischen Mahlzeitenablauf unterscheidet.

Eine tolle deutsch-französische Austauschwoche ist zu Ende gegangen. Am Rosenmontagabend sind 25 französische Schüler/innen unserer Partnerschule aus der Champagner-Region um 17 Uhr im kalten und verschneiten Schloß Holte-Stukenbrock eingetroffen, um eine Woche in den Familien unserer Acht- und Neuntklässler zu leben.

Neben diversen Kennenlern-Aktivitäten, einem Achterballturnier und der Teilnahme am Unterricht standen Ausflüge zu Zielen in der Region auf dem Programm. Im Münsteraner Zoo erfuhren wir unter anderem etwas über mögliche Scheidungsgründe bei Pinguin-Paaren und weitere witzige Details. Bei dem anschließenden Gang durch die Altstadt lernten die Schüler/innen die Bedeutung der astronomischen Uhr im Dom von Münster kennen. Ein Fotoprojekt in Bielefeld diente dem Kennenlernen der Altstadt und brachte witzige Bilder zustande, die am letzten Tag gemeinsam betrachtet wurden. Zeit für Shopping in Münster und Bielefeld gab es natürlich ebenfalls, weil man die landestypische Produktpalette schließlich auch in Augenschein nehmen muss. Den Abschluss bildete ein Schwimmbadausflug ins H20 nach Herford, um einfach gemeinsam Spaß zu haben.

Die Freizeitgestaltung an Nachmittagen, Abenden und am Wochenende organisierten die Jugendlichen selbstständig und mit viel Eifer. Herzlichen Dank an die tatkräftige Unterstützung durch die Eltern.

Anfang Juni heißt es dann für die deutschen Schüler/innen „Eintauchen“ in den französischen Alltag. Wir sind gespannt.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.